Cantus Novus Ulm
Cantus Novus Ulm

26 Jahre Cantus Novus - UNsere Chronik

2021

Das Jahr 2021 startet, wie 2020 geendet hat: mit Online-Proben alle vier Wochen am Freitagabend. Unser 25-jähriges Jubiläum im vorangegangenen Jahr haben wir glatt verpennt, so zurückgezogen und reduziert gestaltete sich unser Chorleben. Vereinzelte Proben mit halber Besetzung und open-air brachten dann im Frühsommer die Freude am gemeinsamen Singen und das Cantus Novus-Feeling zurück.

 

Im Dezember sind wir dankbar und froh, im kleinen Rahmen einer Andacht in der optisch wie akustisch schönen Kirche St. Michael in Unterelchingen singen zu dürfen. Mit Impfung, Tests und Masken zwar, doch diese Hürden nehmen wir und das Publikum gerne in Kauf. Ein Lichtpunkt in diesem wenig sangesfreundlichen Jahr und ein großer Genuss für alle.

2020

Unsere Nachweihnachtskonzerte - mit einer Neuauflage des Programms vom vergangenen Jahr - führen uns nach Schriesheim (Bild) und nach Karlsruhe, wo private Verbindungen uns zwei herrliche Kirchen für unsere Konzerte am 5. und 6. Januar geöffnet haben.
Der gemeinsame "Ausflug" beschert uns ein schönes Zusammensein an zwei Tagen. Zwei Mal ein Publikum, das uns noch nicht kennt, und das wir neu begeistern dürfen. Mit Erfolg: langer Applaus und Standing Ovations entlohnen die teils weiten Fahrten. Großen Dank auch an unsere wunderbaren Musikerinnen.

Und so sah dann unser Zusammensein den Rest des Jahres 2020 aus. Die Covid-Pandemie vereitelt Treffen, Proben und Konzerte und lässt im Nachhinein die schönen Januarkonzerte nochmal in ganz anderem Licht erscheinen. Wir machen, wie alle Chöre, das Beste aus der Situation und treffen uns zu Online-Proben. Gemeinsames Singen ist so zwar nicht möglich, aber das Einstudieren neuer (und das Auffrischen alter) Stücke ist machbar - und wir sind dankbar für vertraute und liebe Gesichter auf dem Bildschirm.

2019

Ein letztes Mal in St. Georg in Ulm: unser großes Nachweihnachtskonzert. Ein tolles Programm, u.a. mit Benjamin Brittens "Ceremony of Carols", macht uns den Abschied etwas leichter.

Am Vorabend noch bei Schneefall und geprägt von Zweifeln, wieviele Konzertbesucher wohl den Weg auf sich nehmen würden: in St. Stephanus in Westerheim auf der "rauhen Alb". Standing Ovations. Danke dem wunderbaren Publikum.

Fast wäre es ein Abschiedskonzert geworden: Die ZauberSommerNacht im Ulmer Stadthaus Ende Juli. Dass es nicht so kam und wir nach einiger Diskussion einen "abgespeckten" Modus für ein Weitermachen gefunden haben, macht uns alle froh.  "Uns're Freundschaft kennt kein Scheiden" lautet denn auch die Zugabe dieses stimmungsvollen Abends, der nicht zuletzt dank unserer wunderbaren Musikerinnen zu einem echten Genuss wurde.

 

2018

Zwei tolle Nachweihnachtskonzerte am Wochenende 6. und 7. Januar 2018 in Dietenheim und Ulm - gemeinsam mit dem fantastischen Scherer Ensemble. Ob gemeinsam, doppelchörig, Männer- und Frauenstimmen im Wechsel oder jedes Ensemble für sich: hier gab es viele neue Klangfarben zu entdecken. Mit uns: Andreas Weil an der Orgel und Jochen Anger an der Klarinette.

 

 

Anfang Mai: ein schönes Wochenende in Kreuzlingen in der Schweiz. Ein herrlicher Probentag und ein ebensolches "Doppel-Moppel-Konzert" (zwei Orte, zwei Chöre) mit den Mädels des Chores "ph-Wert" der Pädagogischen Hochschule Thurgau unter der Leitung von Eva Weber. Überwältigende Gastfreundschaft und ein fröhliches Miteinander.

 

2017

Am 21. Mai ein Kombi-Konzert im Kloster Roggenburg auf Einladung und im Rahmen der Konzertreihe "Roggenburger Sommer". Wir beginnen mit einem kleinen Mitsingkonzert im begrünten Innenhof, wechseln dann in die prächtige Klosterkirche. Kurzweilig und wunderschön!

2016

"Was wäre die Aktion 100.000 ohne Cantus Novus?" - über diese schöne Anerkennung seitens des SWP-Marketingchefs Karl Bacherle haben wir uns sehr gefreut. Wiederum starten wir in das Jahr mit unserem großen Benefizkonzert in der St. Georgskirche Ulm. Bereits am Vorabend hatten wir das Programm in der kleinen Schlosskirche in Reutti gesungen (Foto): "Es begab sich aber - Die Weihnachtsgeschichte im Lied". Was für ein spannender Kontrast! Mit uns waren die wunderbaren Musiker Markus Munzer-Dorn (Gitarre), Jochen Anger (Saxofon), Ulrike Klamp (Kontrabass) und Andreas Weil (Orgel).

 

Nach drei Jahren dürfen wir erneut mit dem wunderbaren Quartett VallesantaCorde musizieren. Dieses Mal in besonderem Rahmen im historischen Stadttheater in Weißenhorn. Die Zuhörer genießen die Reise durch unterschiedlichste Musikrichtungen – vom Herbstlied, über Tango, Klezmer bis hin zu italienischen Weisen wie "Guarda lontano" und neuen Interpretationen des deutschen Volksliedes.

Frauenkammerchor Ulm
Leitung: Helmut Steger

Sie mögen Cantus Novus?

Bitte unterstützen Sie uns

bei unserer Aktion 100 x 20!

Und wann dürfen wir für SIE singen? Solo oder in einer kleinen Gruppe: gerne umrahmen wir Ihre Feier mit einem Ständchen oder einem kleinem Programm - klassisch, romantisch oder Pop. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Cantus Novus Ulm